Go to Top

Ganzheitliche Kommunikation

“Kommunikation – Rhetorik – Auftreten – Körpersprache”

…für blinde, sehbehinderte und sehende Personen

„Sehen bedeutet noch lange nicht wahrnehmen, aber wahrnehmen ist der erste Schritt zu erkennen.“
Veranstalter:
Fachgruppe Telephonie und Büroarbeit des Blindenverbandes Österreich Website: www.fgtb.at
Trainerin:
Mag.a Gabriele Johanna SchatzlDieses Seminar ist für blinde und sehbehinderte Personen, die sich beruflich weiterbilden möchten.Das Thema Kommunikation wird über die Aspekte der Selbst- und Fremdwahrnehmung erfahren und trainiert. Die Voraussetzung für Kommunikation ist die eigene Körperwahrnehmung und Körpersprache. Der Körper als „Haus des Lebens“ stellt die Verbindung zwischen uns und unserer Umwelt dar. Er ist einerseits Voraussetzung für die Art und Weise wie wir unsere Umgebung wahrnehmen und welche Vorstellungen wir uns von dieser machen und andererseits wie wir von anderen wahrgenommen werden. Trainiert wird der eigene Körperausdruck über Mimik; Gestik und Gebärde mit Hilfe von tastbaren Terrakottamasken. Außerdem wird der eigene spontane assoziative Ausdruck mit Hilfe von Begriffsassoziationen geübt. Das Potential der eigenen inneren Bilder soll hier nach außen getragen werden. Ein weiterer Faktor der Kommunikation ist unsere Stimme, die gerade bei Berufen mit viel Stimmeinsatz stark belastet ist. Es wird die Wahrnehmung der eigenen Stimme in all ihren Facetten geübt sowie der individuelle und der gemeinsame Stimmeinsatz. Am zweiten Samstag lernen Sie Rhetorikregeln kennen, die Sie in beruflichen Kommunikationssituationen in Rollenspielen nachgestellt. Damit das Gelernte auch im Bewusstsein nachhaltig verankert wird, wird das Gelernte mit kreativen Methoden gestalterisch umgesetzt: pantomimisches Spiel, Raumwahrnehmung – Selbstwahrnehmung, Gruppenwahrnehmung, plastisches Darstellen, Stimmvibrationen, Stimmbilder, Kommunikationskreis Kommunikationspaar, Rollenspiele.
Klicken Sie auf nachstehenden Link, um nähere Informationen zum Kursinhalt, den Terminen und zu den Kosten zu erfahren.
Ganzheitliche Kommunikation

 “Körpersprache – berufliche Situationen Selbst-Bewusst meistern”

…für blinde, sehbehinderte und sehende Personen

Referentin:
Mag.a Gabriele Johanna SchatzlVeranstalter:
Fachgruppe für Telekommunikation und Büroberufe (FGTB)

TeilnehmerInnenanzahl: 10 Personen

 

Seminarinhalt:

    1. Der Körper als Kommunikationsmedium:
        • Übungen zu Selbst- und Fremdwahrnehmung
        • Raumwahrnehmung: Mich und andere im Raum wahrnehmen
      • Eigenen Raum wahrnehmen: wo fängt er an, wo hört er auf, Grenzen wahrnehmen und respektieren.

    1. Körpersprache:
      • Übungen zu Mimik, Gestik und Gebärde
      • Erkennen des Selbst- und Fremdausdruckes über Begriffsassoziationen sowie Terrakottamasken
      • Austausch in der Gruppe: Gemeinsames und Trennendes
      • Mimik ist hörbar – Übungen und Feedback zu mit unterschiedlicher Mimik und Gestik ausgesprochenen Aussagen
      • Lebendiges Kommunizieren anhand von Geschichten
    1. Körpersprache in beruflichen Situationen:
          • Wahrnehmen der Unsicherheit beim Gegenüber – mögliche Reaktionen zur Klärung
        • Rollenspiele zu den einzelnen Themen – Feedback – Korrigierte Version nachspielen. Ziel ist das eigene Wohlbefinden im Zusammenhang mit dem eigenen Verhalten in der jeweiligen Situation zu erreichen.
Der Kursinhalt und die Kursmethoden orientieren sich nicht am visuellen Wahrnehmungsvermögen als Maß für „richtiges Verhalten“, sondern am vorhandenen Potential der Wahrnehmung über unsere Sinne wie Hören, Erfühlen, Ertasten und energetische Schwingungen erfassen zu können – kurz um, Situationen ganzheitlich wahrnehmen und einschätzen zu können. Außerdem konzentrieren sich die Übungsinhalte auf die Förderung der Selbstwahrnehmung, sowie des sich Selbst mehr bewusst werden im Zusammenhang zur Umgebung und zu anderen Personen.Für das nachhaltige Verarbeiten und Bewahren theoretisch erlernter Inhalte, wende ich kreative Methoden an, wie z.B. plastisches Darstellen. Dadurch wird scheinbar allgemeingültig abstraktes Wissen zum individuellen Erfahrungswert.Zeitrahmen:
Konzipiert für 1 1/2 Tage (12 Stunden): Freitag 14:00 Uhr bis 20:00 Uhr, Samstag 10:00 Uhr bis ca. 15:00 UhrNächster Termin: auf AnfrageKosten:
240.- Euro (3% Ermäßigung bei Überweisung bis 28 Tage vor Beginn = 232,80.- Euro)Anmeldung und Info unter:
Email: info@maat-artio.atnächster Termin der FGTB:
Fachgruppe: auf Anfrage bei Ernestine Pirringer: erni.pir@gmx.at

„Stimmtraining und Sprechtechnik – die eigene Stimme im Beruf bewusst einsetzen“

…für blinde, sehbehinderte und sehende Personen

Veranstalter:
Fachgruppe Telephonie und Büroarbeit des Blindenverbandes Österreich Website: www.fgtb.at

Trainerin: Mag.a Gabriele Johanna Schatzl

Sie haben einen Beruf, in dem Ihre Stimme Ihr wichtigstes Potential ist? Ihr Beruf verlangt meistens einen erhöhten Stimmeinsatz? Sie möchten gerne erfahren, wie Sie Ihre Stimme schonend aber trotzdem zielführend zum Ausdruck bringen? In diesem Seminar lernen Sie bewusst mit Ihrem Stimmpotential umzugehen ohne dieses zu überfordern. Stimme macht Stimmung. Sind wir aufgeregt oder ruhig, fühlen wir uns angenehm oder bedrängt, all das lässt sich aus unserer Stimme heraushören. Stimmung und Stimme zu unterdrücken führt nach Jahren zu einer Überforderung der Stimmbänder. Dies ist beim Überschlagen der Stimme zu hören oder bei gepressten Stimmen, bei heiseren oder auch brüchig wirkenden Stimmen. In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie Ihren Körper und Ihre Stimmbänder als wohlklingendes Instrument wahrnehmen und in unterschiedlichen Situationen des Berufslebens einsetzen können.

Zielgruppen:

  • Beraterinnen und Berater
  • Call Center Agent
  • Erzieher und Erzieherinnen
  • Führungskräfte
  • Lehrer und Lehrerinnen
  • Sekretariat
  • Telefonistinnen und Telefonisten
  • Telefon und Verkauf
  • Trainerinnen und Trainer

Inhalt: 1. Tag

Stimme wozu?

  1. Aussage und emotionale Bedeutung von Vokalen (A, E, I, O, U) in der deutschen Sprache
  2. Wirkung von vokaler Betonung in der deutschen Sprache
  3. Kulturelle Bedeutung von Stimme

Die eigene Stimme entdecken:

  1. Meine Höhen – meine Tiefen
  2. Wie wirkt meine Stimme auf mich – auf andere
  3. Atem und Stimme
  4. richtige Körperhaltungen und Stimmfluss

Körperausdruck und Stimme:

  1. Unterstützende Körperbewegungen zur Stimme und zum Gesagten

Methoden:
Vortrag und Unterlagen, angeleitete Körperübungen, Übungen Stimmpotential: Einzel- und Gruppenübungen, Reflexion, szenisches Stimmdrama.

2. Tag

• Stimmstörungen und Konsequenzen für die Stimmbänder:

  1. Beispiele für eine belastete Stimme
  2. Aufzeigen von Möglichkeiten zur Behandlung und Kontaktadressen für weitere Informationen

Sprechtechniken:

  1. 1. Die eigene Motivation zu sprechen
  2. 2. Emotionen wahrnehmen, ausdrücken und die Stimme NICHT erdrücken
  3. 3. Frauenstimmen – Männerstimmen: gesellschaftliche Unterschiede und eigene Erwartungshaltungen

Stimmige Gespräche führen:

  1. Soziale Rolle und passende Stimme
  2. Dialoge mit passender und wohlklingender Stimme führen

Methoden:
angeleitete Körperübungen, Rollenspiele, Vortrag und Unterlagen, Einzel- Und Gruppenübungen, Reflexion.

Dauer:
2 Tage, Samstag und Sonntag 10:00 bis 18:00 Uhr

Nächster Termin: auf Anfrage

Kosten:
240.- Euro (3% Ermäßigung bei Überweisung bis 28 Tage vor Beginn = 232,80.- Euro)

nächster Termin:
Fachgruppe: auf Anfrage bei Ernestine Pirringer: erni.pir@gmx.at

Anmeldung und Info unter:
Email: erni.pir@gmx.at
oder
Email: info@maat-artio.at