Go to Top

Kooperationsprojekte


“Diplomlehrgang TrainerIn für Berufsorientierung und Karriereplanung”

am bfi Wien, Website: www.bfi-wien.at

Es war einmal

TrainerInnen:
Karin  Szakasits
Thomas Manhartsberger
Gabriele Johanna Schatzl

Zielgruppen:
SozialarbeiterInnen, Lebens- und SozialberaterInnen, PsychologInnen, PädagogInnen, TrainerInnen, JugendbetreuerInnen, UmsteigerInnen, Coaches und PersonalberaterInnen, Interessierte.

Modul 1: Berufsbild und Kontext (16 UE): Dieses einführende Modul macht Sie mit Ihrem künftigen Tätigkeitsbereich vertraut: Sie erfahren Fakten zum österr. Arbeitsmarkt, über mögliche Berufsfelder, über Zielgruppen und Bildungsberatung und über das Umfeld in der Beratung und des Trainings.

Modul 2: Grundlagen der ganzzeitlichen Kommunikation (16 UE): Ganzheitliche Kommunikation ist für einen effektiven und zielorientierten Beratungsstil entscheidend. Deshalb befasst sich dieses Modul mit den Grundlagen der Kommunikation und Rhetorik sowohl in theoretische wie auch praktischer Bedeutung.
Sie lernen derart alle Elemente einer ganzheitlichen Kommunikation (Stimme, Körpersprache) in der Praxis anzuwenden, sodass Sie Ihre Inhalte überzeugend vermitteln können. Denn Beratungskompetenz äußert sich neben dem Fachwissen in einer adäquaten Rhetorik und Kommunikation.

Modul 3: Coachingwerkzeuge (16 UE): Verstehen und Verständnis einerseits und Coaching-Tools
Frage- und Gesprächsführung andererseits sind Grundelemente eines erfolgreichen Beratungsgesprächs. Dieses Modul macht Sie also damit vertraut, wie Sie mit gezielten Fragestellungen die Antworten bekommen, die Sie für eine erfolgreiche Gruppenführung bzw. für ein zielführendes Einzelgespräch erforderlich sind. Wir beschäftigen uns mit der Frage wie komplexe Inhalte oder Sachverhalte verständlich transportiert werden und wie wir zwischen Streitparteien aussichtsreiche Konfliktklärung bewirken.

Modul 4: Karriere- und Bildungsberatung (16 UE): In diesem Modul lernen Sie sowohl Methoden
der Vermittlung von Bewerbungsinhalten und Zielfindung als auch Tipps und Hinweise zu strategischen und inhaltlichen Leitfäden für den Bewerbungsprozess, für Bildung- Berufs- und Bewerbungsgespräche.

Modul 5: Berufsorientierung und -beratung (16 UE): Als TrainerIn oder Coach für Berufsorientierung besteht eine der Kernaufgaben für Sie darin, Menschen zu unterstützen, ihr Berufsziel herauszufinden.
Ein passendes Berufsziel ist eines, dass unterschiedlichen Kriterien standhält: dem
Interesse, den Fähigkeiten und den realistischen persönlichen Möglichkeiten und Voraussetzungen eines Menschen. In diesem Modul erhalten Sie wichtige Tools und Informationen, um Menschen durch den
Zielfindungsprozess effizient und lösungsorientiert zu begleiten.

Modul 6: Grundlagen des Lernens und Lernprozesse gestalten (16 UE):  Nach dem Modul wissen Sie über Lernprozesse und Lerntypen Bescheid und sind in der Lage, einen Lernstoff lerntypengerecht aufzubereiten. Kreativitätstechniken ermöglichen abwechslungsreichen Umgang mit diesem Thema.

Modul 7: Zielgruppenanalyse und Seminarplanung (16 UE): Ziel dieses Modul ist es, aufbauend auf Zielgruppenanalyse passende Methoden und Struktur für das Trainingsdesign zu erstellen. Für einen effektiven Seminarablaufplan werden grundsätzliche Kenntnisse zur Vermittlung erwachsenengerechten und Lebenslangen Lernens vermittelt.

Modul 8: Selbstpräsentation und Medienkompetenz (16 UE): Das achte Modul vermittelt Ihnen grundlegende Kompetenzen auf dem Gebiet der Selbst-Präsentation und gibt den TeilnehmerInnen die Gelegenheit, in Umgang mit kritischen Momenten Erlerntes auszuprobieren, um so mit Videofeedback ihre individuellen Möglichkeiten und Fähigkeiten gezielt auszubauen. Die Übungen orientieren sich an den Praxissituationen der TeilnehmerInnen. Der Schwerpunkt dieses Moduls liegt auf der Präsenz und Wirkung der Teilnehmenden.

Modul 9: Gruppendynamik und -prozesse (16 UE): Die Arbeit mit Gruppen ist zumeist schwierig. In diesem Modul erfahren Sie die Grundlagen der Gruppendynamik und –prozesse, um professionell und souverän Gruppen zu leiten. Sie erhalten sowohl theoretisches Fachwissen wie auch praktische Anleitungen und Selbsterfahrung. Weiters erfahren Sie unterschiedliche Leitungsmethoden und lernen mit schwierigen Situationen richtig und erfolgreich umzugehen.

Modul 10: Erfolgreiches Selbstmarketing (16 UE): Im Trainingsmarkt haben Sie nicht nur Ihre fachlichen und pädagogischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen, sondern im zunehmenden Maße auch Ihr Selbst-
marketing. Deshalb erlernen Sie in diesem Modul Ihre Selbstdarstellung zu optimieren, indem Sie Ihre eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten kennenlernen und entsprechend zu vermarkten.

Modul 11: Managing Diversity und Gender Mainstreaming (23 UE): In der Arbeit mit Menschen begegnen wir immer wieder unseren eigenen Vorurteilen und denen anderer. Um eine wirklich gut reflektierte Arbeit als TrainerIn leisten zu können, ist es wichtig, sich mit dem eigenen Menschenbild auseinander zusetzen. In diesem Modul ist das Ziel Vorurteile und Diskriminierung am Arbeitsmarkt zwischen Frauen und Männern als auch Vielfalt (Diversität) zwischen Menschen nicht nur theoretisch kennen zu lernen sondern in produktiver Weise methodisch im Training umzusetzen.

Modul 12: Praxistransfer (16 UE): Dieses Modul bietet Ihnen den Freiraum, Ihre erworbenen Fertigkeit in Beratungs- und Trainingssimulationen zu erproben und zu verfeinern. Feedback der TrainerInnen und Ihrer KollegInnen werden Ihnen helfen, Ihre Tätigkeit zu professionalisieren.

Modul 13: Abschluss (16 UE): In diesem abschließenden Modul präsentieren Sie dem Plenum eine charakteristische Sequenz Ihrer Diplomarbeit Im darauf folgenden Fachgespräch erläutern Sie diese und beantworten Inhalts- und Verständnisfragen.